Süße Spende zur Adventszeit

Zum Start der Adventszeit spendet die Seier GmbH 100 Adventskalender an die Tafel Bremerhaven. Mit dieser Spende will das Unternehmen vor allem den Kindern der Tafel-Kunden die Vorweihnachtszeit versüßen.

• Die Seier GmbH spendet 100 Adventskalender an die Tafel Bremerhaven
• Tessa-Thalea Seier überreicht die Spende an Gabi Treschok am Standort in Dorum
• Die mit Schokolade gefüllten Adventskalender werden an die Kinder der Tafel-Kunden weitergegeben

Am 1. Dezember 2022, rechtzeitig zur Öffnung des ersten Türchens, überreichte Tessa-Thalea Seier im Namen der Seier GmbH am Firmensitz in Dorum 100 Adventskalender an Gabi Treschok von der Tafel Bremerhaven. Mit dieser Spende möchte die Seier GmbH auch den Kleinsten, die auf die Tafel angewiesen sind, in diesem Jahr eine kleine Freude zum Start der Adventszeit bereiten.

Organisiert wurden die Adventskalender, wie in jedem Jahr, ursprünglich für die Mitarbeitenden der Seier Unternehmensgruppe als kleine Aufmerksamkeit zur Vorweihnachtszeit. Da in Vorgesprächen mit der Tafel Bremerhaven aber auffiel, dass es in diesem Jahr besonders auch an Schokolade für die Kleinsten unter den Tafel-Kunden mangelt, entschloss sich Ulrich Seier kurzerhand, die mit Schokolade gefüllten Kalender an die Tafel Bremerhaven weiterzugegeben: „Für mich steht nicht nur das Wohl der eigenen Mitarbeitenden im Vordergrund. Weihnachten ist ein Fest der Nächstenliebe. Warum also nicht auch an diejenigen denken, die sich so etwas nicht leisten können.“

Bei der Übergabe der Kalender erklärte Gabi Treschok: „Wir sind für jede Spende unendlich dankbar. Die Kalender werden wir über mehrere Tage verteilt abwechselnd mit anderen Leckereien an die Kinder weitergeben.“ Dass die Kalender für die Kinder bestimmt sind, freut Ulrich Seier und seine Tochter Tessa-Thalea besonders. „Als Vater weiß ich, wie sehr sich Kinder für das Türöffnen im Dezember begeistern. Vor allem in der Weihnachtszeit versuchen alle Eltern ihren Kindern eine Freude zu machen. Wir freuen uns, dazu beitragen zu können“, erklärt Ulrich Seier.

Auch die Illustration auf der Frontseite dürfte die künftigen Besitzerinnen und Besitzer der Kalender erfreuen. Tessa-Thalea Seier erklärt: „Hier sind viele unterschiedliche Menschen abgebildet. Das Motiv wurde zwar mit dem Hintergrund gewählt, dass sich jeder Mitarbeitende in einer illustrierten Person wiedererkennen soll. Ich bin mir aber sicher, dass die Fantasie der Kinder dafür sorgen wird, dass auch sie sich mit ihren Familien dort wiedererkennen werden.“